Demeter

Demeter-Kosmetik ist ausgerichtet am ganzheitlichen Anspruch der Biodynamischen Wirtschaftsweise. Die Kosmetik-Richtlinien sind Teil der Demeter-Anbau-,-Verarbeitungs-, -Verpackungs- und -Kennzeichnungsrichtlinien. Sie gelten weltweit als die konsequentesten Vorschriften für hochwertige Bio-Produkte. Gemeinsam mit dem handwerklichen Können und der tiefen Überzeugung der Erzeuger und Hersteller garantieren sie bestmögliche Qualität in allen Sortimentsbereichen. Demeter-Waren vertrauen Verbraucher im höchsten Maße. Demeter-Naturkosmetik wird besonders von Menschen geschätzt, die milde, sehr gut verträgliche und konsequente Pflegeprodukte aus biodynamischen Demeter-Rohstoffen und schonender, werterhaltender Verarbeitung suchen.

Produkte, die das orangefarbene Demeter-Markenzeichen tragen, enthalten mindestens 90 Prozent Demeter-Rohstoffe. Fast alle eingesetzten Bestandteile könnten auch der Lebensmittelherstellung dienen, weil sie gesundheitlich und umwelttoxikologisch absolut unbedenklich sind. Für Naturkosmetikprodukte gibt es zweitens die Möglichkeit einer Auslobung der enthaltenen Demeter-Rohstoffe unabhängig von der Menge in der Deklaration der Inhaltsstoffe. Drittens gilt die Kategorie „in Umstellung“ für Kosmetika mit Demeter-Zutaten. So wird für die Verbraucher immer die größtmögliche Transparenz erreicht.

Pluspunkte von Demeter-Naturkosmetik sind:

  • Demeter-Rohstoffanteil von 90 Prozent bei pflanzlichen Bestandteilen
  • hohe biologische Abbaubarkeit
  • beste Rohstoffqualität durch die biodynamische Erzeugung mit Einsatz der Präparate, die fruchtbare Böden und beste Reifequalität ermöglichen
  • werterhaltende Verarbeitung ohne chemisch-synthetische Zusatzstoffe
  • absolute Transparenz in der Deklaration Selbstverständlich sind der konsequente Verzicht auf Mineralöle, Benzol oder Hexan, Butylen- oder Propylenglycol, Rohstoffe, die aus Tieren gewonnen wurden, Einsatz von Gentechnik und Nanopartikeln, radioaktive Bestrahlung oder Begasung.